Infomaterial anfordern

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Demo anfordern

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Beratung anfordern

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserer Software.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Lassen Sie sich alles zeigen

Gerne beraten wir Sie persönlich zu unserer Software.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Infomaterial anfordern

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Demo anfordern

Wir melden uns in Kürze bei Ihnen.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Frage stellen

Gerne beraten wir Sie persönlich und beantworten Ihre Fragen zu unserer Software.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Kostenfreie Demo-Version

Fordern Sie jetzt eine kostenlose Demo-Version der Foto-Aufmaß-Lösung an.

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Haben Sie Fragen? +49 (0) 2191 9355 0

MEISTERWISSEN VON A BIS Z:

UMSATZ­STEUER BEI TEIL­RECHNUNGEN

Beratung anfordern

Zur Demo

Infomaterial anfordern

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

Demo anfordern

Datenschutzzustimmung*

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtangaben.

U

Umsatzsteuer bei Teilrechnungen

Die Erstellung von Teilrechnungen erfordert besondere Aufmerksamkeit hinsichtlich der Umsatzsteuer. Einige zentrale Punkte, die hierbei zu beachten sind, umfassen:

  1. Umsatzsteuerberechnung: Bei jeder Teilrechnung ist die Umsatzsteuer auf den jeweils abgerechneten Betrag zu berechnen und auszuweisen. Der zu Grunde gelegte Steuersatz entspricht dem regulären Umsatzsteuersatz, der auch für den Gesamtauftrag zur Anwendung käme.
  2. Umsatzsteuervorauszahlung: Die auf Teilrechnungen ausgewiesene Umsatzsteuer wird als Umsatzsteuervorauszahlung behandelt. Dies hat zur Folge, dass die Umsatzsteuer, die auf einer Teilrechnung ausgewiesen wird, dem Finanzamt zu melden und abzuführen ist, selbst wenn der Gesamtbetrag für den Auftrag noch nicht eingegangen ist.
  3. Schlussrechnung: In der Schlussrechnung sollten sämtliche zuvor gestellten Teilrechnungen und die darauf berechnete Umsatzsteuer differenziert aufgeführt werden. Der Endbetrag der Schlussrechnung ergibt sich dann aus der Summe aller Teilrechnungen zuzüglich der Umsatzsteuer auf den Restbetrag.

Der Einsatz einer Softwarelösung zur Rechnungsstellung kann den Ablauf deutlich vereinfachen: Die Umsatzsteuer wird automatisch korrekt berechnet und auf der Schlussrechnung wird – konform mit gesetzlichen Anforderungen – jede Teilrechnung und bisher gezahlte Steuern differenziert ausgewiesen.
Es ist zu beachten, dass sich Umsatzsteuerregelungen je nach Land und spezifischen Steuergesetzen unterscheiden können. Daher ist es ratsam, stets eine Beratung durch einen Steuerberater oder einen entsprechenden Fachmann in Anspruch zu nehmen, um die Einhaltung aller gesetzlichen Anforderungen zu gewährleisten.

Zur Demo

Seminar-Programm

Ob erfahrener Anwender oder Einsteiger - Profitieren Sie von unseren Weiterbildungsangeboten.

News & Presse

Hier finden Sie die neuesten Beiträge und Presseinformation mit dem direkten Kontakt zu uns.

Erfolgsgeschichten

Unsere Kunden – Ihre Branchenkollegen – erzählen, wie unsere Software Betriebe nach vorn bringt.

Karriere

Werden Sie Teil unseres Teams! - Wir freuen uns auf Sie!

GoBD-Siegel - zertifizierte Software nach IDW PS 880
DSGVO-Siegel
Logo Microsoft Gold Partner Application Development
Logo Apple Developer
Zertifikatssiegel VQZ Bonn - DIN EN ISO 9001 Version 2015

Copyright © 2024 Sander & Doll AG

Zur Demo